Baumpflanz-Aktion

Wir haben einen Baum gepflanzt! Um Bienen einen weiteren Nistplatz zu bieten – und etwas Nektar – waren wir aktiv.

Auch wenn ein einzelner Baum nicht weltbewegend ist, sind wir direkt dem Klimawandel und dem Artenschwund etwas entgegen getreten. Bäume pflanzen ist eine gute Möglichkeit, Bienen zu unterstützen.

Warum ein Baum?

Wusstest du, dass Bienen den grössten Teil ihres Nektars von Bäumen beziehen? Wenn ein Baum blüht, liefert er Hunderte – wenn nicht Tausende – Blüten, von denen er sich ernähren kann. Bäume sind nicht nur eine hervorragende Nahrungsquelle für Bienen, sondern auch ein lebensnotwendiger Lebensraum. Baumblätter und Harz bieten Bienen Nistmaterial, während natürliche Holzhöhlen hervorragende Unterschlüpfe bieten

Umsetzung

Wir haben uns für eine Säulenbuche entschieden. Nach langer Beratung mit dem Gärtner war dies der Baum mit dem höchsten Pollenwert, von denen welche zur Auswahl standen. Der Pollenwert liegt bei 3.

Die Blühmonate sind April bis Mai – weshalb wir ihn zum perfekten Zeitpunkt gepflanzt haben. Die hohen Stängel können kleinen Bienen wie der Winzigen Holzbiene Nistplätze bieten.  




Klick dich durch die Galerie!